Wahrnehmen, Körper und Geist Belastendes spürend erfassen und auch durch Gespräche lösen – Berührung, die neue Anstöße geben kann, findet nicht nur körperlich statt. Denn Körper und Geist stehen in unmittelbarer Wechselwirkung zueinander. Das ist inzwischen fundiert untersucht und von neurologischen Forschungsergebnissen bestätigt. Gefühlen Aufmerksamkeit zu schenken, Empfindungen nachzugehen – auch in einer verbalen Berührung – hilft Erlebtes begreifbar zu machen und die innere Wirklichkeit wieder an die äußere anzubinden.

  • Auch dabei geht es immer um die Akzeptanz des Ganzen, das einen Menschen ausmacht. Ärger, Schmerz und Traurigkeit gehören genauso zu ihm wie Freude, Mitmenschlichkeit und Liebe. Die persönliche Bewusstwerdung gelingt vor allem in einem geschützten Raum und mit einem mitfühlenden Gegenüber.
  • Alle möglichen Übergänge, Verluste und Veränderungen im Leben sind Chancen, um innerlich zu wachsen. Typische Themen, die in meinen Behandlungen immer wieder im Vordergrund stehen, sind zum Beispiel:
  • Verkörpere deine Seele, beseele deinen Körper – dein Potential liegt in dir selbst, frei von allen Bildern, die du selbst oder andere von dir haben
    Fühle dich wohl in dir – Lerne Wohlbefinden aus dir selbst heraus zu entwickeln
  • Trennung und Verlust als Chance zur Weiterentwicklung
    Lebenskrisen, Altersbeschwerden, aber auch kleinere Alltagssorgen auf dem Weg unseres persönlichen Wachstums